Hypnose für eine gesündere Ernährung – Bericht eines Klienten vom 12. Okt. 2020

Da ich viel zu viel Chips und andere Knabberartikel gegessen habe, wollte ich die Möglichkeit nutzen, mit Hilfe von Hypnose von diesen ungesunden Dingen loszukommen und auf eine gesündere Ernährung umzusteigen. In einem Vorgespräch sprach ich mit Alexandra darüber, dass ich doch einige Male in der Woche die eine oder andere Packung Chips oder Erdnuss-Flips ausleerte. Zum einen ging es mir darum, daß ich zukünftig darauf verzichten könne, und zum anderen, daß ich stattdessen lieber auf eine gesündere Ernährung setze. Bei diesem Vorgespräch fiel dabei auf, dass Alexandra sehr gut zuhörte, welche Laster ich loswerden möchte und inwiefern ich gerne mich etwas gesünder ernähren möchte. Das heißt, sie gab mir eindeutig das Gefühl, dass auf mich keine Hypnose nach Schema F wartet, sondern dass sie die Hypnose individuell nach meinen Wünschen anpassen wird. Dies lieferte sofort ein sehr harmonisches Gefühl, mit dem ich mich auf die nachfolgende Hypnose sehr gut einlassen konnte.

Die Hypnosesitzung begann dann damit, daß ich mich hinlegte und es mir gemütlich machte. Nach einigen tiefen Atemzügen merkte ich bereits deutlich, wie ich immer ruhiger wurde. Alexandra führte mich dann mit ihren Worten in eine immer tiefer werdende Entspannung: nach und nach wurden meine Beine immer entspannter, dann mein Bauch und meine Arme, und zum Schluß mein Kopf wunderbar entspannt. Tatsächlich spürte ich, wie ich immer tiefer entspannte, teilweise immer weniger meinen Körper wahrnahm, dafür aber eine immer tiefer, wunderbar angenehme Entspannung spürte. Irgendwann war alles um mich herum unwichtig und nur noch diese Entspannung war wichtig. Natürlich wusste ich aber jederzeit, wo ich bin, aber dies war alles für ein paar Momente völlig gleichgültig. Als ich in dieser tiefen Entspannung angekommen war, begann Alexandra damit, meinem Unterbewusstsein klar zu machen, dass es weder Chips noch andere Knabberartikel benötige, dass diese Dinge ungesund für mich seien. Außerdem bestärkte sie mein Unterbewusstsein darin, dass ich mich stattdessen gesünder ernähren wolle, statt Chips lieber mal einen Apfel oder anderes Obst essen zu wollen. All diese Worte nahm ich zwar bewusst wahr, ohne diese in dem Moment zu analysieren oder zu bewerten, da sie ja natürlich in meinem Interesse waren. Danach sorgte Alexandra noch mit einer kurzen Traumreise dafür, dass ich diese Entspannung noch etwas länger geniessen konnte, bevor sie mich langsam wieder aus diesem wunderbar angenehmen Zustand herausholte. Ich fühlte mich danach frisch und wie neugeboren, einfach absolut wohl.

Nachdem die Sitzung vorbei war, fragte ich mich natürlich, ob und wie gut die Hypnose wirke. Zunächst war dies nicht so einfach zu beantworten, da man keine Indizien für oder gegen eine gute Wirkung hatte. Abends beim Fernsehschauen fiel mir aber dann auf, daß ich einfach kein Verlangen auf Chips hatte. Am nächsten Tag war ich dann im Supermarkt und da stellte ich verblüfft fest, wie ich total ignorierend am Chips-Regal vorbeigelaufen bin, ohne daß ich den Hauch eines Gedankens gefasst hätte, dort etwas mitzunehmen. Ich hatte einfach das Gefühl, dass mich Chips und Flips nicht mehr interessieren. Stattdessen kaufte ich mir ein Paar Äpfel und fühlte mich letztlich mit dieser Entscheidung sehr wohl. Inzwischen ist die Hypnose einige Monate her und seitdem fasste ich nie mehr Chips und andere Knabberartikel an, einfach weil ich kein Verlangen mehr darauf hatte. Stattdessen esse ich tatsächlich abends mal einen Apfel oder anderes Obst. Dies gibt mir seitdem ein sehr gutes und vor allem gesünderes Gefühl, ohne das Gefühl zu haben auf etwas verzichten zu müssen. Nicht zuletzt honoriert es auch die unbestechliche Waage. Ich muß sagen, ich hätte vorher nie gedacht, dass man solche eingeprägten Laster so einfach loswerden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.